Schneeberge

Tag 12-13: Lijiang – Baisha – Tigersprungschlucht

Nach einem “Ruhetag” am Vortag, stand heute ein Ausflug in den Norden der Provinz Yunnan auf dem Programm.

Zunächst führte uns der Weg nach Baisha, einem kleinen Naxi Dörfchen, 10km von Lijiang entfernt. Dieser eher unscheinbare Ort war früher einmal Hauptstadt der Naxi Region, bietet heute aber kaum mehr als ein paar alte, nicht restaurierte Wohngebäude ohne besonderen Reiz. Interessant ist hier der Besuch einer Schule für Seidenstickerei, in der beeindruckende Kunstwerke in Handarbeit gefertigt werden. Auch kann man im Ort noch die Naxi-eigene Schrift sehen.

Entlang der Schneeberge des Jadegebirges führt die Fahrt nun hinab auf ca. 1700m Höhe, wo sich der Yangzi Fluss, hier noch ein sehr schmaler Fluss und Jinsha Jiang genannt, seinen Weg durch die Hochebene bahnt. Da es gerade in der Region recht trocken zu sein scheint, führt auch der Fluss nur wenig Wasser und ist von einem reissenden Strom weit entfernt.

Flussaufwärts verengen sich nun die steilen Felswände und bilden – nach zweieinhalbstündiger Fahrt über weite Strecken auf pistenartigen Baustellen – die 16km lange Tigersprungschlucht. Die Berge ragen hier über 3000m steil empor, die schneebedeckten 5000er liegen jedoch nicht unmittelbar am Fluss. Vom Busparkplatz führt ein bequemer Weg in 45 Minuten zur Stelle an welcher ein Tiger, der Legende nach, den Fluss übersprungen haben soll. Bei hohen Wasserständen sicher eine beeindruckende Stromschnelle – heute bildet vielmehr das Bergpanorama den Höhepunkt des angenehmen Spaziergangs.

Anschliessend treten wir die fast dreistündige Rückfahrt an und verbringen noch einmal einen schönen Abend in der bevölkerten Altstadt von Lijiang mit all ihren Lichtern, Musikern und Nachtleben.

Kommentar verfassen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: