Im Softsleeper durch’s Land

Von Kunming nach Yangshuo steht die zweite Nachtzugfahrt der Reise an.

Die erste Fahrt von Peking nach Xi’an hatten wir die Reise noch im sogenannten Hardsleeper – einem Liegewagen ohne Abteilen und recht harten Pritschen zurückgelegt. Hier sitzt man meist zusammen mit den anderen Reisenden auf dem Gang oder leicht gebückt auf den unteren Liegen, da in der Mitte und oben ein Sitzen nicht mehr möglich ist.

Dagegen sind die Softsleeper luxuriöse Liegewagen mit nur vier Betten, einer abschließbaren Tür, Lichtschalter(!) und Leselampe. Die Unterscheidung ins Hard- und Softsleeper wird vorgenommen, um keine Einteilung der Passagiere nach erster und zweiter Klasse vorzunehmen.

Für die 19-stündige Fahrt von Kunming nach Guilin (von hier aus sind es mit dem Bus noch eineinhalb Stunden bis Yangshuo) gönnen wir uns eine Fahrt im Softsleeper. Das Upgrade für die lange Strecke ist mit ca. 180 Yuan (ca. 20 Euro) sehr günstig. Dafür werden wir mit einem recht ruhigen und angenehmen Schlaf belohnt. Tagsüber sitzen wir bequem auf den unteren Liegen.

Je weiter wir in Richtung Süden kommen, umso mehr Dörfer und Reisplantagen sehen wir, die von den Bauern mit Wasserbüffeln oder vereinzelt auch mit Maschinen bearbeitet werden. Dazwischen tauchen dann wie aus dem Nichts immer wieder Bahnhöfe von Millionenstädten auf. Dazwischen werden quer durch das Land Pfeiler für Schnellbahntrassen gebaut, die wie es scheint, keine Rücksicht vor bestehenden Ortschaften oder ähnlichem machen. Auch kommt es vor, dass neu gebaute Brücken nicht fertiggestellt werden können, da an Stelle der notwendigen Rampe nun Neubaublöcke am Ufer des Flusses entstanden sind – vermutlich wird man ein paar der Häuser einfach wieder abreissen.

Schon weit vor Guilin ändert sich die Landschaft und die berühmten Kugelberge Südchinas tauchen auf, für die die Region um Yangshuo berühmt ist. Diese bizarren Karstfelsen sind meist waldbewachsen und säumen die Bahnstrecken kilometerweit. Vereinzelt werden die Naturwunder auch einfach als Steinbruch für Bauvorhaben der Region genutzt.

Wir erreichen Guilin und fahren von hier mit dem Bus weiter ins touristische Yangshuo.

Kommentar verfassen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: