Gothisches und Szeneviertel

Nach der langen Reise im letzten Frühjahr, steht nun eine Kurze Städtereise auf dem Programm. Bei den derzeitigen Temperaturen bieten sich da nicht allzu viele Ziele an und so fiel die Wahl in diesem Jahr auf Barcelona.

Die Metropole am Mittelmeer ist sowohl von der Atmosphäre in der Stadt als auch den diversen architektonischen Highlights interessant.

Am ersten Tag erkunden wir die nähere Umgebung unseres Hotels zu Fuß und laufen durch die engen, verwinkelten Gassen. Der Stadtteil El Raval zeigt sich dabei sehr vielseitig und so findet man oft toll restaurierte Kirchen oder Wohnhäuser neben heruntergekommenen und abrissreifen Wohnungen von Einwanderern.

Als erstes besichtigen wir das Palau Güell in der Nuo de la Rambla (Eintritt 12,-€, inklusive Audioguide), eines der ersten bedeutenden Bauwerke Gaudi’s in Barcelona, welches er für die Industriellenfamilie Güell entwarf. Der auf den ersten Blick hohe Eintritt lohnt sich, denn as Wohnhaus bietet eine Vielzahl abwechslungsreich gestalteter Räume mit interessanten Details. Neben den reich verzierten Räumen mit beeindruckenden Holzdecken, sind auch die Schornsteine auf dem Dach zu erwähnen, die in typischer Gaudi Manier Kunstwerke für sich sind.

20130227-192822.jpg

20130227-192853.jpg

Die kleine, romanische Kirche Sant Pau del Camp befindet sich leider gerade im Bau und kann daher nicht besichtigt werden. Schade, denn sie hebt sich, schon alleine durch das Alter, doch deutlich vom üblichen spanischen Kirchenstil ab.
Auf dem Weg durch El Raval passieren wir noch das Antic Hospital de la Santa Creu. Das Gebäude wird heute als Bibliothek genutzt. Schön ist hier die kleine Gartenanlage inmitten der Stadt, sowie der von Säulen umgebene Kreuzgang.

Im Barri Gòtic, jenseits der Hauptstraße La Rambla, dann ein anderes Bild. Neben schön sanierten Gebäuden herrscht hier eine Art Luxus, die man im Raval nicht findet. Zentraler Punkt ist die gotische Cathedral de Santa Eulàlia (Eintritt 6,-€, inklusive Aufzug zum Dach). Der für eine Kirche hohe Eintritt lohnt sich im Falle der Kathedrale Barcelonas. Das Innere der Kirche überwältigt durch beeindruckende Dimensionen und eine Vielzahl von Details. Der Kreuzgang und vor allem die Möglichkeit, vom Dach auf die Stadtviertel und das Meer zu sehen, runden den Besuch in der Kirche ab. Für uns ein weiteres Highlight des Tages.

Catedral de Barcelona

Catedral de Barcelona

20130227-193019.jpg

Wir verlassen die Altstadt, kehren am Abend aber noch einmal zum Pokalspiel zurück.

Kommentar verfassen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: